07-12-07

Slowakei erkennt einseitige Unabhängigkeit des Kosovo nicht an

Die Regierung der Slowakei würde die Unabhängigkeit des Kosovo nicht anerkennen, sollte Pristina einseitig die Abtrennung von Serbien ausrufen.

Das sagte der slowakische Regierungschef Robert Fico am Freitag.

"Wir werden keine einseitige Unabhängigkeit des Kosovo anerkennen, die ohne entsprechende Entscheidung der UNO oder einer anderen wichtigen internationalen Organisation ausgerufen wird", sagte Fico im slowakischen Parlament nach Angaben der Nachrichtenagentur SITA.

Das Kosovo gehört seit dem Angriff der NATO im Jahre 1999 formell zu Serbien, steht jedoch unter UN-Verwaltung. Offizieller Grund für den Einmarsch der NATO-Truppen waren blutige Auseinandersetzungen zwischen Albanern und Serben. Die albanische Mehrheit fordert die Unabhängigkeit der Provinz ohne Zustimmung Belgrads.

Die USA und die europäischen Staaten unterstützen eine international kontrollierte Unabhängigkeit des Kosovo. Serbien lehnt jede Form von Unabhängigkeit der Provinz ab und bietet statt dessen weitgehende Autonomierechte an. Die endgültige Entscheidung soll der UN-Sicherheitsrat fällen. Die Vetomacht Russland kündigte an, sie werde nur eine Lösung mit Serbiens Zustimmung mittragen.

21:23 Gepost door Kris Roman in Kosovo en Metohiya | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

De commentaren zijn gesloten.